Referenzen - Heeger und Partner

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Erarbeitung von Asset-Strategie einschl. Präsentation bei der finanzierenden Bank. Die Portfoliostruktur ist ein gemischt genutztes Wohn- und Gewerbeportfolio bestehend aus 234 Einheiten. Die Assetklassen sind Mehrfamilienhäuser, Büro- und Geschäftshäuser, Fachmärkte aus den Baujahren 1935-1980. Die Standorte sind in Brandenburg und Mecklenburg- Vorpommern - Güstrow, Boldebück, Demmin, Tutow, Waldeck, Neubrandenburg, Friedland, Diekhof, Bergen auf Rügen, Rövershagen, Wittenberge -, weitere Standorte sind in Schleswig-Holstein - Neumünster und Pinneberg. Das Asset-Management umfasste die Erarbeitung eines Vermietungskonzeptes sowie deren Umsetzung. Ferner wurde ein Controlling und Reporting für den Auftraggeber und die finanzierende Bank aufgebaut. Zum weiteren Aufgabenbereich gehörte die Steuerung der Verwalter und Koordination von Sanierungsmaßnahmen im Bestand.

Erarbeitung von Kriterien für die Portfolio-Analyse auf der Objekt- bzw. Marktebene. Vorbereitung, Durchführung und Nachbereitung der Portfolio-Analyse anhand einer Stichprobe von ca. 120 Mehrfamilienhäusern. Durchführung von 2 Workshops zum Thema Portfolio-Management, Coaching von Geschäftsführung und Mitarbeitern. Ableitung von Handlungsempfehlungen für einen Bestand von 10.000 Wohnungseinheiten. Abschließende Präsentation der Ergebnisse vor dem Aufsichtsrat.

Erarbeitung von Kriterien für die Portfolio-Analyse auf der Objekt- bzw. Marktebene. Erstellung einer Portfolio-Analyse für 10 Mehrfamilienhäuser, 5 Wohn- und Geschäftshäuser an den Standorten Köln, Düsseldorf und Frankfurt. Ableitung von Handlungsempfehlungen für den Vorstand in einer abschließenden Präsentation.

Auftragsziel ist die Ermittlung von marktgerechten Verkaufspreisen. Durchführung von Besichtigungsterminen und Objektbegehungen. Aufbereitung von Unterlagen zur Bewertung. Recherche von regionalen Kaufpreisen über den Gutachterausschuß. Erstellung von Kurzgutachten für einen Bestand mit 200 Wohnungseinheiten an den Standorten Steinfurt, Rheda-Wiedenbrück, Enger und Ennepetal. Abschließende Präsentation vor dem Auftraggeber.

Auftragsziel ist die Ermittlung von marktgerechten Verkaufspreisen. Durchführung von Besichtigungsterminen und Objektbegehungen. Aufbereitung von Unterlagen zur Bewertung. Recherche von regionalen Kaufpreisen über den Gutachterausschuß. Erstellung von Kurzgutachten für einen Bestand von ca. 400 Wohnungseinheiten, 3 Wohn- und Geschäftshäusern, 2 Einkaufsmärkte, 1 Eigentumswohnung und 1 Grundstück. Standorte sind Münster, Dülmen, Haltern, Dortmund, Lünen, Datteln, Recklinghausen, Marl, Essen, Castrop-Rauxel, Neuss Olfen, Schwerte in NRW. Abschließende Präsenation vor dem Aufraggeber.

Ziel der Bewertung ist der Ermittlung der Verkaufspreise. Es wurden diverse Besichtigungstermine und Objektbegehungen durchgeführt. Weiterhin wurden die Unterlagen zur Bewertung aufbereitet. Es fand eine Recherche von regionalen Kaufpreisen im Rheinland statt. Erstellung von Kurzgutachten für einen Bestand von 113 Wohnungseinheiten und 27 Gewerbeeinheiten (Mehrfamilienhäuser, Fachmärkte, Einkaufscenter). Standorte sind Köln, Bonn, St. Augustin, Troisdorf, Bornheim und Elsdorf. Die Ergebnisse wurden dem Auftraggeber präsentiert.

Ziel der Bewertung ist die Ermittlung der Marktwerte für einen Erbfall. Es fanden Besichtigungstermine und Objektbegehungen statt. Ferner wurden Unterlagen für die Bewertung aufbereitet. Es wurden regionale Kaufpreise in Köln durch eine Marktrecherche evaluiert. Erstellung von Kurzgutachten für einen Bestand von 3 MFH an den Standorten Köln-Höhenberg, Köln-Kalk, und Köln-Ostheim. Die Ergebnisse wurden dem Auftraggeber präsentiert.

Ziel der Bewertung ist die Ermittlung der Marktwerte für einen möglichen Portfolioverkauf. Es fanden Besichtigungstermine und Objektbegehungen statt. Ferner wurden Unterlagen für die Bewertung aufbereitet. Im Rahmen der Bewertung wurden Marktpreise von der Wirtschaftsförderung und von dem Gutachterauschuß in Lünen ermittelt. Das Portfolio hat sich aus 15 Gebäuden zusammengesetzt. Erstellung von Kurzgutachten für 2 Gewerbeparks in Lünen. Die Ergebisse wurden dem Auftraggeber präsentiert.

Der Auftraggeber möchte seinen Bestand von 50 WE (9 Mehrfamilienhäuser) in Steinfurt im Münsterland verkaufen. Grundlage der Portfoliotransaktion ist eine Marktindikation des Wohnungsportfolios in Steinfurt. Im Anschluss wurde ein Verkaufsmemorandum in Absprache mit dem Eigentümer erarbeitet. Danach wurde das Portfolio u.a. einer niederländischen Investorengruppe mit Sitz in Mönchengladbach angeboten. Auf Basis eines unterschrieben LOI - Letter of Intent - wurde zunächst eine Due Dilligence von Käuferseite durchgeführt. HEEGER & PARTNER koordinierten den Prozess zwischen Verkäufer und Käufer einschließlich der finalen Kaufvertragsvorbereitung. Abschließend fand eine notarielle Beurkundung des Portfolios beim Notar statt.

Der Auftraggeber möchte seinen Bestand von 240 WE ( 34 Mehrfamilienhäuser ) in Dortmund verkaufen. Grundlage der Portfoliotransaktion sind mehrere Kurzgutachten des Wohnungsportfolios in Dortmund. Im Anschluss wurde ein Verkaufsmemorandum in Absprache mit dem Eigentümer erarbeitet. Danach wurde das Portfolio u.a. einen deutschen Wohnungskonzern mit Sitz in NRW in Gelsenkirchen angeboten. Auf Basis eines unterschrieben LOI - Letter of Intent - wurde zunächst eine 4-wöchige Due Dilligence von Käuferseite durchgeführt. HEEGER & PARTNER koordinierten den Prozess zwischen Verkäufer und Käufer einschließlich der finalen Kaufvertragsvorbereitung. Abschließend fand eine notarielle Beurkundung des Portfolios beim Notar statt.

Der Auftraggeber möchte seinen Bestand von 53 WE (6 Mehrfamilienhäuser) in Bonn verkaufen. Grundlage der Portfoliotransaktion ist eine Marktindikation des Wohnungsportfolios in Bonn. Im Anschluss wurde ein Verkaufsmemorandum in Absprache mit dem Eigentümer erarbeitet. Danach wurde das Portfolio u.a. mehreren Wohnungsunternehmen in Bonn angeboten. Finaler Kaufinteressent war schließlich ein Wohnungsunternehmen mit Beständen in deutschen Großstädten. Auf Basis eines unterschrieben LOI - Letter of Intent - wurde zunächst eine Due Dilligence von Käuferseite durchgeführt. HEEGER & PARTNER koordinierten den Prozess zwischen Verkäufer und Käufer einschließlich der finalen Kaufvertragsvorbereitung. Abschließend fand eine notarielle Beurkundung des Portfolios beim Notar statt.

Der Auftraggeber möchte seinen Bestand von 48 WE (3 Mehrfamilienhäuser) in Plettenberg im Sauerland verkaufen. Grundlage der Portfoliotransaktion ist eine Marktindikation des Wohnungsportfolios in Plettenberg. Im Anschluss wurde ein Verkaufsmemorandum in Absprache mit dem Eigentümer erarbeitet. Danach wurde das Portfolio u.a. einer niederländischen Investorengruppe mit Sitz in Amsterdam angeboten. Auf Basis eines unterschrieben LOI - Letter of Intent - wurde zunächst eine Due Dilligence von Käuferseite durchgeführt. HEEGER & PARTNER koordinierten den Prozess zwischen Verkäufer und Käufer einschließlich der finalen Kaufvertragsvorbereitung. Abschließend fand eine notarielle Beurkundung des Portfolios statt.

Projekt 1: Bewertung von Kommunalen Immobilienvermögen - Projekt 2: Vertragsmanagement für Kindergärten, Schulen, Schwimmbäder etc. - Projekt 3: Einführung von Kosten- und Leistungsrechnung - Projekt 4: Organisation und Personalentwicklung

Einführung in die BWL, Betriebswirtschaftslehre - Kosten- und Leistungsrechnung - Bewertung von Gebäuden und Grundstücken

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü